EVP Bubikon

079 528 64 95

EVP Bezirk Hinwil

EVP Bezirk Hinwil auf

EVP im Kanton Zürich

EVP Bubikon protestiert gegen rassistische Verunglimpfung

Die EVP Bubikon hat mit Befremden und Abscheu Kenntnis genommen von einem
Video, welches die Gemeinde Bubikon und ihre Flüchtlingspolitik auf rassistische Art und Weise verunglimpft. Im Internet verbreitet wurde das Video offenbar namentlich durch ein Vorstandsmitglied der SVP Rüti. Dies ist umso unverständlicher, als die – von einem SVP-Mitglied präsidierte – reformierte Kirchgemeinde Bubikon derzeit Flüchtlinge im nicht kirchlich genutzten alten Pfarrhaus beherbergt. Die EVP Bubikon erwartet von der SVP der Nachbargemeinde eine umgehende Klärung der skandalösen Veröffentlichung. (6. Januar 2017)

EVP Bubikon stimmt allen Vorlagen zu

Die EVP Bubikon hat im Hinblick auf die kommende Gemeindeversammlung vom 8. Juni 2016 Zustimmung zu allen Traktanden beschlossen: Gutgeheissen werden die Rechnungen von Politischer Gemeinde und Schulgemeinde, die beide erfreulich und besser als budgetiert abschliessen. Ja sagt die EVP auch zur Bauabrechnung betreffend Übernahme der Wasserleitung Oberer- und Unterer Rennweg von der Wasserversorgung Hombrechtikon und betreffend Verbindungsleitung Blumenbergstrasse/Unterer Rennweg.
Erstmals seit ihrer Gründung im Jahr 2010 darf die EVP Bubikon dieses Jahr den Redner für die Bundesfeier vom 1. August im Chilehölzli stellen. Die Ortsgruppe freut sich auf die Ausführungen von Beat Monhart, dem Präsidenten der EVP Gossau. (27. Mai 2016)

Beat Monhart (Gossau) spricht an der Bundesfeier

Die 2010 gegründete EVP-Ortsgruppe Bubikon darf im Jahr 2016 erstmals den Festredner für die Bundesfeier in Bubikon stellen. Wir freuen uns sehr, dass Beat Monhart, Präsident der EVP Gossau, unserer Einladung folgen und am 1. August im Festzelt im "Chilehölzli" die Festansprache halten wird. Beat Monhart ist erster Ersatzmann auf der Hinwiler EVP-Kantonsratsliste. Bei den Nationalratswahlen im Herbst 2015 erreichte er den guten 17. Listenplatz. In der Region bekannt ist er unter anderem als Juniorentrainer beim UHCevi Gossau. (16. Januar 2016)

"Steuerparadies Bubikon" gibt zu reden

EVP hat Bedenken zu «Steuerparadies» Bubikon

Die EVP Bubikon hat im Hinblick auf die kommende Gemeindeversammlung vom 2. Dezember 2015 zu den Budgets von Politischer Gemeinde und Schulgemeinde mit der beantragten Senkung des Gesamtsteuerfusses um 5 Prozent Stimmfreigabe beschlossen. Für den Ruf nach einer Steuersenkung beim Politischen Gut bringt die Partei angesichts der positiven Rechnungsabschlüsse der vergangenen Jahre zwar Verständnis auf. Dass Bubikon damit aber immer mehr zu einem „Steuerparadies“ im Bezirk Hinwil wird, erfüllt die EVP mit Sorge. Sie verweist auf die bekannten negativen Auswirken des so genannten Steuerwettbewerbs auf Solidarität und soziale Durchmischung. Zukünftige Grossprojekte wie die Sanierung des Hallenbads werfen nach Meinung der EVP zudem  die Frage auf, ob beim Schulgut – wo jetzt ein unveränderter Steuerfuss beantragt ist – nicht sogar schon bald eine Steuererhöhung nötig werden könnte.

Gutgeheissen wurden die Bauabrechnungen für die Neugestaltung des Bahnhofplatzes und die Umrüstung von Liegenschaften im Zusammenhang mit dem Wärmeverbund. Auch gegen den privaten Gestaltungsplan Zentrum Sunnegarte AG wurden keine Vorbehalte vorgebracht. (13. November 2015)



Bericht auf ZO-Online vom 14. November 2015

Thomas Illi in die Synode gewählt!

Steuersenkung für EVP nicht vordringlich

Die EVP Bubikon hat zu allen Geschäften der kommenden Gemeindeversammlung vom 10. Juni 2015 die Ja-Parole beschlossen. Dass die Rechnungen von Politischer Gemeinde und Schulgemeinde wiederum besser als budgetiert abschliessen, ist erfreulich. Eine Steuersenkung hält die EVP Bubikon allerdings nicht für vordringlich. Die Partei begrüsst die jeweils vorsichtige Steuereinnahmenschätzung durch die Finanzabteilung. Die beiden Sachgeschäfte – Beitritt zum Zweckverband „Schulpsychologischer Dienst“ und Totalrevision der Verordnung über die Wasserversorgung – werden von der EVP Bubikon vorbehaltlos gutgeheissen.

Drei EVP-Vertreter in der Bezirkskirchenpflege

Die reformierten Stimmberechtigten des Bezirks Hinwil haben am 8. März 2015 drei EVP-Vertreter in die Bezirkskirchenpflege Hinwil gewählt: Karin Hügli Schweizer (Pfäffikon) und Thomas Illi (Bubikon) nehmen neu Einsitz in die Behörde. Martin Fischer (Hinwil) wurde im Amt bestätigt.

News von der EVP-Kantonalpartei

EVP Bubikon beschliesst Stimmfreigabe zur Polizeiverordnung

Die EVP Bubikon hat hat an ihrer Generalversammlung Stimmfreigabe zur Totalrevision der Bubiker Polizeiverordnung beschlossen. Die EVP anerkennt die Notwendigkeit, die  Verordnung den gesellschaftlichen Veränderungen anzupassen, ist aber der Meinung, dass im Verordnungsentwurf einige Regelungen, Verbote und Gebote übertrieben ausgefallen sind. Zu den übrigen Geschäften der Gemeindeversammlung vom 4. Juni – Rechnungen von Politischer Gemeinde und Schulgemeinde, Kreditantrag Grundwasserversorgung Ringschluss Medikon, Beitritt zum Sicherheitszweckverband Bachtel, Statutenergänzung Zweckverband KES Bezirk Hinwil – hat die EVP Bubikon die Ja-Parole beschlossen. (30. Mai 2014)

EVP Bubikon sagt Ja zu Budgets

Die EVP Bubikon hat zu allen Vorlagen der Gemeindeversammlung vom 4. Dezember 2013 die Ja-Parole beschlossen: Sie empfiehlt die Budgets der Politischen Gemeinde und der Schulgemeinde zur Annahme, ebenso die Bauabrechnungen für das Gemeinschaftsgrab und für den Zwischenbau Bergli. Gleichwohl hat die EVP die massive Kostenüberschreitung beim Zwischenbau Bergli im Umfang von über 200‘000 Franken mit Verwunderung zur Kenntnis genommen.

Zu den Gemeindewahlen vom 30. März 2014 tritt die EVP Bubikon mit ihren bisherigen Behördenvertretern – Kirchenpflegepräsident Thomas Illi und Kirchenpfleger Giorgio Girardet – an. Sie behält sich aber weitere Nominierungen und Unterstützungen vor. (22. November 2013)

EVP Bubikon für Doppelturnhalle und kleinere Schulpflege

Die EVP Bubikon unterstützt die beiden Vorlagen der Schulpflege für die Urnenabstimmung vom 22. September 2013: Das Projekt für eine Doppelturnhalle in Wolfhausen erfüllt nach Meinung der EVP ein ausgewiesenes Bedürfnis von Schule und Dorfvereinen. Dass die Halle mit einer Photovoltaik-Anlage ausgerüstet wird, macht Sinn. Ja sagt die EVP auch zur Revision der Schulgemeindeordnung, die namentlich eine Verkleinerung der Schulpflege von neun auf sieben Mitglieder vorsieht. Für die ebenfalls am 22. September stattfindende Ersatzwahl ans Bezirksgericht Hinwil empfiehlt die EVP den in Wolfhausen aufgewachsenen Kandidaten der SP, Hannes Dubach, zur Wahl.

Die EVP Bubikon hat sich an ihrer kürzlich durchgeführten Parteiversammlung auch mit der Vorlage für die ausserordentliche Gemeindeversammlung vom 4. September befasst und zur beantragten Übernahme der Wasserleitung Oberer und Unterer Rennweg von der Wasserversorgung Hombrechtikon die Ja-Parole beschlossen. (23. August 2013)

EVP Bubikon für Energieverbund

Die EVP Bubikon unterstützt die Pläne des Gemeinderats und der Schulpflege für eine neue Energieverbundlösung für ausgewählte Liegenschaften im Eigentum der Politischen Gemeinde und der Schulgemeinde. Sie hat an ihrer Generalversammlung den entsprechenden Vorlagen der Gemeindeversammlung vom 5. Juni zugestimmt und die Ja-Parole zu den Krediten von insgesamt 300‘000 Franken für die jährlich wiederkehrenden Kosten und 450‘000 Franken für die einmaligen Umrüstungs-, Sanierungs- und Anpassungskosten beschlossen. Die EVP betrachtet das Projekt als sinnvolle Umsetzung des Energiestadt-Labels in der Praxis. Ebenfalls Zustimmung fanden die Jahresrechnung 2012 der beiden Gemeindegüter.

Mit grossem Interesse verfolgt die EVP die Diskussion in der reformierten Kirchgemeinde Bubikon über das landeskirchliche Projekt „KirchGemeindePlus“, das einen Zusammenschluss kleinerer und mittlerer Kirchgemeinden vorsieht. Die EVP begrüsst die Aktion einer Gruppe von engagierten Gemeindemitgliedern, die mittels einer Petition an die Kirchenpflege die Diskussion über die Zukunft der Kirchgemeinde Bubikon zu einem wichtigen Dorfthema gemacht hat. (30. Mai 2013)

EVP Bubikon sagt Ja zu Richt- und Nutzungsplanung

Die EVP Bubikon unterstützt die Vorlage des Gemeinderats für die Richt- und Nutzungsplanung. Auch zu den übrigen Geschäften der Gemeindeversammlung vom 13. März 2013 – zwei Bauabrechnungen und die definitive Einführung der Klassenassistenten an der Schule Bubikon – hat die EVP die Ja-Parole beschlossen. Bei der Ortsplanungsvorlage begrüsst die EVP den durchscheinenden Willen, Bubikon und Wolfhausen nicht einer weiteren Verstädterung auszuliefern. Ausdrücklich befürwortet die EVP die Pläne der reformierten Kirchgemeinde, anstelle des alten Pfarrhauses am Berglihöhweg mittelfristig ein Kirchgemeindehaus mit integrierter Pfarrwohnung in Kirchennähe zu erstellen. Die dafür beantragte Umzonung der Liegenschaft am Berglihöhweg in die Wohnzone ist eine wichtige Voraussetzung, dieses Projekt realisieren zu können.

Ausserdem hat sich EVP Bubikon für die Erhaltung des Doppelkindergartens im Wolfhauser Bühlhof-Quartier ausgesprochen. (4. März 2013)

EVP Bubikon für Gemeinschaftsgrab

Die EVP Bubikon ist für den Bau eines neuen Gemeinschaftgrabes auf dem Friedhof Bubikon. Obschon der gemeinderätliche Antrag an die Gemeindeversammlung vom 5. Dezember mit 350 000 Franken weit höhere Kosten veranschlagt als ursprünglich kommuniziert, halten die EVP-Mitglieder das Bedürfnis für ein neues Gemeinschaftsgrab für ausgewiesen, zumal die bestehende Anlage nur anonyme Bestattungen zulässt. Den Budgets von politischer Gemeinde, Schulgemeinde und reformierter Kirchgemeinde stimmte die EVP an ihrer Mitgliederversammlung diskussionslos zu. Eine positive Bilanz zog die EVP von ihrer Aktion zugunsten der Bubiker Hofläden anlässlich des Chilbimärts im Oktober. Die Aktion soll im nächsten Jahr wiederholt werden. (19. November 2012)

EVP an der Bubiker Chilbi: Hilfe für Hofläden

Die EVP Bubikon hat an der Bubiker Chilbi 2012 mit einem eigenen Stand teilgenommen. Im Vordergrund der Aktion standen aber nicht eine Unterschriftensammlung oder Wahlwerbung, sondern eine Geste an die Bubiker und Wolfhausern Bauern, die ihre Produkte direkt ab Hof verkaufen: Die EVP bot ihren Stand als Verkaufsfläche und Werbeplattform für die Hofläden dieser Landwirtschaftsbetriebe an. Verkauft wurden – mit grossem Erfolg! – unter anderem Äpfel, Eier, verschiedene Konfitüren, Bauernbrot und Most.

Bubiker neuer Präsident der EVP Bezirk Hinwil

Thomas Illi löst Gerhard Fischer als Präsident der EVP des Bezirks Hinwil ab: Die Mitgliederversammlung der EVP-Bezirkspartei wählte am Freitag (1. Juni 2012) im Ritterhaus Bubikon den 54jährigen Bubiker Kirchenpflegepräsidenten und Publizisten zum Nachfolger des 61jährigen Kantonsrats und Landwirts aus Bäretswil. Thomas Illi präsidiert bereits die 2010 gegründete Bubiker EVP-Ortsgruppe.

Neu in den Vorstand der EVP-Bezirkspartei wählte die Versammlung alt Nationalrat Ruedi Aeschbacher (Grüt) und die Walder Schulpflegerin Pia Ernst. Aktuarin Ruth Hauser (Hinwil) und Kassier Philipp Probst (Bäretswil) wurden im Amt bestätigt. Aus dem Vorstand feierlich verabschiedet wurde Vizepräsident Hans Neuhaus (Wetzikon). Zu den Hauptaktivitäten der EVP gehört im Moment das Sammeln von Unterschriften für die im März lancierte kantonale Volksinitiative „Mehr Qualität im Unterricht dank kleinerer Klassengrössen“. In Wald wird am 9. Juni 2012, von 9 bis 13 Uhr, dafür eine Standaktion stattfinden, wie das neue Vorstandsmitglied Pia Ernst vor der Mitgliederversammlung bekannt gab.

Die EVP-Mitglieder liessen sich vom Historiker Giorgio Girardet, Vorstandsmitglied der EVP Bubikon, über die Geschichte des Ritterhauses und Bubikons informieren.

EVP unterstützt Ueli Wyler

Neu im Vorstand: Romy Illi
Neu im Vorstand: Romy Illi

Die EVP Bubikon empfiehlt im Hinblick auf die Gemeindeversammlung vom 6. Juni die Jahresrechnungen der Politischen Gemeinde und der Schulgemeinde zur Annahme. Für die Ersatzwahl in die Bubiker Sozialbehörde vom 17. Juni hat die EVP die Unterstützung von Ueli Wyler (SP) beschlossen. An ihrer kürzlich durchgeführten Generalversammlung bestätigte die EVP Bubikon Thomas Illi als Präsidenten. Neu als Kassier in den Vorstand gewählt wurde Romy Illi.

Klassengrössen-Initiative: Jetzt unterschreiben!

Laden Sie jetzt den Unterschriftenbogen für die kantonale Volksinitive «Mehr Qualität im Unterricht dank
kleinerer Klassen (Klassengrössen-Initiative)» herunter und unterschreiben Sie!

EVPZH_VI_Klassengroesse_web.pdf
Adobe Acrobat Dokument 733.9 KB

EVP sagt Ja zu Bahnhofplatzvorlage

Die EVP Bubikon hat zum umstrittenen Bahnhofplatzprojekt, welches am 14. März 2012 der Gemeindeversammlung vorgelegt wird, die Ja-Parole beschlossen. Die Vorlage – Verabschiedung des Bauprojekts, Kreditantrag über 3,232 Millionen Franken und Genehmigung der gebundenem Kosten über 1,747 Millionen Franken – stiess zwar nicht gerade auf einhellige Begeisterung, wird aber im Hinblick auf eine zukunftsorientierte Entwicklung Bubikons mehrheitlich befürwortet. Allerdings baut die EVP darauf, dass auch dringende Projekte für die Bubiker Jugend - namentlich die Bereitstellung von geeigneten Sportanlagen – mit gleicher Priorität verfolgt werden wie die Neugestaltung des Bahnhofplatzes.

Auch die übrigen Geschäfte der Gemeindeversammlung empfiehlt die EVP Bubikon zur Annahme: Sie sagt Ja zur Abrechnung über den Defizitbeitrag von 272 939 Franken für die 1200-Jahr-Feier sowie zum Nachtragskredit von 42 939 Franken. Ebenfalls genehmigt wird von der EVP die Abrechnung  für die Anschaffung eines neuen Fahrzeugs mit Schneepflug und Salzstreuer, die mit Minderkosten schliesst.

EVP sagt Ja zu Budgets

Die EVP Bubikon empfiehlt alle Geschäfte der Gemeindeversammlung vom 7. Dezember 2011 zur Annahme. Gutgeheissen wurden von der Mitgliederversammlung die Budgets der Politischen Gemeinde und der Schulgemeinde mit dem vorgeschlagenen Gesamtsteuerfuss von 107 Prozent und einer Steuersenkung von je einem Prozent bei den beiden Gütern. Die EVP unterstützt Gemeinderat und Schulpflege in der eher vorsichtigen Finanzplanung. Beim Schulgut ist die EVP der Meinung, dass nicht ein möglichst tiefer Steuerfuss höchste Priorität hat, sondern ein optimales Bildungsangebot. Ja sagt die EVP auch zu den vorgelegten Abrechnungen, die allesamt mit Minderkosten abgeschlossen werden konnten. Der nochmals einer Gemeindeversammlung vorgelegten Statutenrevision im Zweckverband Gemeinschaftsschiessanlage (Gesa) im Betzholz stimmt die EVP Bubikon ebenfalls zu.

23. Oktober 2011: Herzlichen Dank!

Die EVP Bubikon gratuliert Nationalrätin Maja Ingold herzlich zur glanzvollen Wiederwahl und bedankt sich bei den Wählerinnen und Wählern des Kantons Zürich für insgesamt 9756 Stimmen des Bubiker Nationalratskandidaten Thomas Illi! In Bubikon hat die EVP einen Wähleranteil von 3,4 Prozent erzielt. Das bedeutet gegenüber 2007 ein leichtes Minus von 0,1 Prozent. Das ist ein gutes Resultat, denn bezirksweit hat die EVP nämlich 0,7 Prozent verloren.

 

 

Der Wahltag für die EVP Bubikon in Zahlen:

Liste 7 (EVP)

 

unveränderte Wahlzettel: 23

veränderte Wahlzettel: 53

total gültige Wahlzettel: 76

 

WählerInnen: 81

Total Stimmen: 2760

Wähleranteil: 3,4 % (-0,1%)

 

 

Liste 23 (*jevp)

 

unveränderte Wahlzettel: 5

veränderte Wahlzettel: 2

total gültige Wahlzettel: 7

 

WählerInnen: 9

Total Stimmen: 304

Wähleranteil: 0,37 %

 

 

 

Stimmen für den Bubiker Kandidaten Thomas Illi: 161

Top Five: 1. Maja Ingold (253), 2. Gerhard Fischer 218), 3. Thomas Illi (161), 4. Ursula Hänni-Hauser (84), 5. Lisette Müller-Jaag (81)

 

 

 

 

Grosse Standaktion der EVP an der Züspa

Der Bubiker EVP-Nationalratskandidat Thomas Illi führte ein Video-Interview mit Nationalrätin Maja Ingold:

EVP-Kandidaten sammelten in Wetzikon

Bild: Ursi Coassalter
Bild: Ursi Coassalter

Die EVP des Bezirks Hinwil hat am Samstag, 10. September 2011, in Wetzikon eine viel beachtete Standaktion durchgeführt. Die EVP-Nationalratskandidaten Lisette Müller-Jaag (Knonau), Gerhard Fischer (Bäretswil, rechts) und Thomas Illi (Bubikon, links) sammelten Unterschriften für die Erbschaftssteuer-Initiative. Mit Kaffee und Kuchen wurden die Passantinnen und Passanten gleichzeitig eingeladen, Geld für ein Bildungsprojekt des Hilfswerks "TearFund" in Sambia zu spenden. Am Schluss des Tages befand sich ein dreistelliger Frankenbetrag im Sparsäuli.

Die Wahlkampfvorbereitungen laufen...

Gross Plakatklebeaktion am Samstag, 3. September 2011 auf dem Hof von EVP-Spitzenkandidat Gerhard Fischer in Bäretswil: Mit vereinten Kräften wurde gekleistert, was das Zeug hielt. Und selbstverständlich waren nebst Geri Fischer auch die beiden anderen Nationalratskandidaten aus dem Bezirk Hinwil, Thomas Illi (Bubikon) und Daniel Baldenweg (Gossau) mit von der Partie.

EVP Bubikon sagt Ja zu Rechnungen

Die EVP Bubikon hat an ihrer Mitgliederversammlung vom 3. Juni 2011 in Wolfhausen die Rechnungsvorlagen der Politischen Gemeinde und der Schulgemeinde für die Gemeindeversammlung vom 8. Juni 2011 diskutiert. Sie empfiehlt – in Kenntnis der RPK-Kritik am überraschend hohen Überschuss bei der Schulgemeinde – beide Jahresrechnungen einstimmig zur Annahme.
Mit Befriedigung nahmen die EVP-Mitglieder Kenntnis vom guten Abschneiden der beiden Bubiker EVP-Kandidaten in den zurückliegenden Wahlen für den Kantonsrat und die reformierte Kirchensynode, auch wenn die gesteckten Ziele knapp nicht erreicht wurden. Erfreut zeigten sich die Mitglieder der EVP Bubikon über die Nominierung ihres Präsidenten Thomas Illi für Nationalratsliste der kantonalen EVP.

Thomas Illi kandidiert für den Nationalrat

Die Delegiertenversammlung der EVP des Kantons Zürich hat am 18. Mai 2011 die Kandidierenden für die Nationalratswahlen vom 23. Oktober 2011 bestimmt und dabei auch den Präsidenten der EVP Bubikon, Thomas Illi nominiert. Illi, Kirchenpflegepräsident in Bubikon, kandidiert auf dem 20. Listenplatz.

Gut gemacht, Reto Studer!

Reto Studer, Vizepräsident der EVP Bubikon, hat den Sprung in die kantonale Kirchensynode ganz knapp verpasst. Trotzdem: Das gute Abschneiden auf dem 10. Platz ist ein Achtungserfolg, zu dem die EVP Bubikon gratuliert und sich bei 340 Stimmberechtigte in Bubikon und 2293 im Bezirk Hinwil ganz herzlich bedankt.

Blog von Ortsparteipräsident Thomas Illi zu aktuellen politischen Themen:

KG+: Warum nicht einmal positiv (Do, 21 Sep 2017)
>> mehr lesen

Geschäfte prüfen (Do, 06 Jul 2017)
>> mehr lesen

Halbzeit (Do, 15 Jun 2017)
>> mehr lesen

Vandalen zerstörten in Wetzikon systematisch Wahlplakate – auch jene der EVP

ZO vom 10. März 2011
ZO vom 10. März 2011

Bald hängen sie im ganzen Bezirk herum...

Grosse Plakatklebeaktion am 26. Februar 2011 in der Zelg in Bäretswil: Unterstützt von weiteren Helferinnen und Helfern aus verschiedenen EVP-Ortsgruppen im Bezirk Hinwil haben die Kantonsratskandidaten Gerhard Fischer (Bäretswil), Thomas Illi (Bubikon), Sven Zimmerlin (Gossau) und Robert Budry (Wetzikon) die Wahlplaktierung für den 3. April vorbereitet. Die EVP-Wahlplakate werden in den Tagen und Wochen an vielen Standorten im Bezirk platziert.

Uferweg-Initiative eingereicht

Am 21. Februar 2011 hat die EVP des Kantons Zürich die kantonale Volksinitiative "Uferwege für alle" mit 7500 Unterschriften eingereicht. Am erfolgreichen Zustandekommen dieses Volksbehrens war auch Thomas Illi, Präsident der EVP Bubikon und Kantonsratskandidat im Bezirk Hinwil, beteiligt: Er unterstützte die Initiative als Mitglied des Unterstützungskomitees und auch als aktiver Unterschriftensammler, zum Beispiel anlässlich einer Standaktion vom 29. Januar 2011 in wetzikon, zusammen mit Kantonsratspräsident Gerhard Fischer unmd den Wetziker Kantonsratskandidaten Andrea Grossen-Arni, Silvia Borer und Robert Budry.

Thomas Illi am Wahlpodium mit Regierungsratskandidaten in Hinwil

Hochkarätiges Wahlpodium am 11. Februar in Hinwil: Auf Einladung der Bezirksparteien diskutierten im "Hirschensaal" die Regierungsratskandidaten Regine Aeppli und Mario Fehr (beide SP), Martin Graf (Grüne), Ursula Gut (FDP), Hans Hollenstein (CVP) und Ernst Stocker (SVP). An der Diskussion beteilgte sich auch je ein Sprecher der zahlreich im Saal anwesenden Kantonsratskandidaten und -Kandidatinnen: Pro Partei durfte eine Frage an die zukünftigen Regierungsräte gestellt werden, die dann vom Podium beantwortet wurde. Als Sprecher der EVP-Delegation erkundigte sich Thomas Illi (Bubikon) nach Oberländer Projekten im Agglomerations-Programm. Mario Fehr, Ernst Stocker und Martin Graf nahmen dazu Stellung. Anwesend im Saal waren auch die EVP-Kandidaten Gerhard Fischer (Bäretswil), Esther Kaufeld (Rüti) und Alice Bosshard (Hinwil).

 

Bericht im "Zürcher Oberländer" vom 14. Febraur 2011:

EVP-Kantonsratskandidaten sammelten Unterschriften für Uferweg-Initiative

Die EVP-Kantonsratskandidaten Gerhard Fischer (Bäretswil), Thomas Illi (Bubikon) Andrea Grossen-Aerni, Silvia Borer und Robert Budry (alle Wetzikon) haben am Samstag, 29. Januar 2011, vor dem Migros-Einkaufszentrum in Wetzikon eifrig Unterschriften für die kantonale EVP-Volksinitiative "Uferwege für alle" gesammelt. Organisiert wurde die Sammelaktion von der EVP Wetzikon, um der Initiative kurz vor Ablauf der Sammelfrist noch etwas Schub zu verleihen. Auch alt Nationalrat Ruedi Aeschbacher (Grüt) unterstützte die Aktion. Die Kantonsratskandidaten nützten natürlich auch die Gelegenheit zu Gesprächen mit potentiellen Wählerinnen und Wählern.

Vizepräsident der EVP Bubikon kandidiert für die reformierte Kirchensynode

Die EVP Bubikon ist befremdet über die Informationspolitik zu RPK-Anträgen

Medienmitteilung vom 30. November 2010

Die EVP Bubikon ist befremdet über die Tatsache, dass die Anträge der Rechnungsprüfungskommission (RPK) auf Steuersenkung via Medienberichte über die Parolenfassung einer Bubiker Ortspartei bekannt geworden ist. Statt die RPK-Anträge offiziell der Öffentlichkeit zu kommunizieren oder zumindest allen Ortsparteien vorab bekannt zu machen, wurden offenbar einzelne Parteien selektiv vorinformiert. Die EVP Bubikon lehnt diese Form von Informationspolitik, die kaum zu einer sinnvollen Meinungsbildung des Stimmvolks beiträgt, entschieden ab.

ZO vom 2. Dezember 2010
ZO vom 2. Dezember 2010

Kantonsratswahlen 2011: Kandidierende der EVP Bezirk Hinwil sind im Bild...

Bild: René Kappeler, Wetzikon
Bild: René Kappeler, Wetzikon

EVP-Spitzengruppe: Von links Thomas Illi, Esther Kaufeld, Gerhard Fischer (bisher), Daniel Baldenweg

...und im Internet:

Der Wahlkampf hat auch für die EVP Bubikon begonnen: Informieren Sie sich über unseren Kantonsratskandidaten Thomas Illi auf dessen persönlicher Website.

 

Im überparteilichen Unterstützungskomitee sind noch Plätze frei! Wer einen finanziellen Beitrag zur Unterstützung leisten möchte, kann symbolische "Wahlkampf-Aktien" zeichen.

Spezialseite zu den Kantonsratswahlen mit Informationen über alle EVP-Kandidaten aus dem Bezirk Hinwil

Kantonsratswahlen vom 3. April 2011

Tages-Anzeiger vom 9. November 2010:

Gemeindeversammlung vom 8. Dezember 2010:

Kantonale Volksinitiative "Uferwege für alle"

Am 20. August 2010 beginnt die Sammelfrist für die EVP-Volksinitiative

In der Kantonsverfassung soll folgender Grundsatz aufgenommen werden:
 
Der Kanton sorgt für durchgehende Uferwege rund um die Zürcher Seen und entlang der Zürcher Flüsse. Sie sind möglichst nahe am Wasser zu führen. Dabei ist dem Natur- und Landschaftsschutz Sorge zu tragen und es sind die Ufer ökologisch aufzuwerten. 
 
Die Initiative will Wege eröffnen, welche dem Kanton Zürich die Möglichkeit bieten, verschiedene Interessen bei der Realisierung der Uferwege zu berücksichtigen. Natur- und Heimatschutz sowie Eigentumsverhältnisse sollen ernst genommen, aber die Realisierung der Uferwege endlich mit politischem Druck vorangetrieben werden.
 
Die Unterschriftensammlung startet am 20. August 2010 und endet am 20. Februar 2011. Einsendeschluss für die Unterschriften ist der 31. Januar 2011.
 
Das Initiativkomitee unter Leitung von Tobias Mani, Gemeinderat EVP, Wädenswil (Präsident) und a. Nationalrat Dr. Ruedi Aeschbacher, Grüt / Gossau (Vizepräsident) danken Ihnen für Ihr Interesse und Ihr Mitwirken bei der Unterschriftensammlung ganz herzlich.
 
Unterstützungsbeiträge und Spenden sind herzlich willkommen: PC 87-439775-3. Danke!
Unterschriftenbogen zum Downloaden
GzD_EVP_ZH_VI_Uferwege_1S_01.pdf
Adobe Acrobat Dokument 633.1 KB

2. Juli 2010: DIE EVP BUBIKON IST GEGRÜNDET!

 

ZO vom 5. Juli 2010:

EVPBubComm1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 405.2 KB

21. Mai 2010: Prominenter Zugang für die EVP in Bubikon: Reto Studer, Mitglied und seit kurzem auch Vizepräsident der reformierten Kirchenpflege, hat sich zu einem Parteibeitritt entschlossen. Reto Studer kandidierte für die Gesamterneuerungswahlen noch als Parteiloser, die Sympathie des angehenden Theologen für die EVP war aber schon im "Wahlkampf" kein Geheimnis, figurierte er doch als von der EVP unterstützter Kandidat auf unserem Wahlflyer.

3. Mai 2010: Die EVP Bubikon gratuliert dem frischgekürten Kantonsratspräsidenten Gerhard Fischer (Bäretswil) und wünscht ihm ein erfolgreiches Jahr als höchster Zürcher!

25. April 2010: Ein überaus erfolgreicher und denkwürdiger Tag für die Bubiker EVPler: Bei den Gesamterneuerungswahlen für die Gemeindebehörden wurden die beiden EVP-Kandidaten für die reformierte Kirchenpflege, Thomas Illi (bisher) und Giorgio Girardet (neu), mit guten Resultaten gewählt. Thomas Illi wurde ebenfalls als Präsident dieser Behörde bestätigt. Auch der parteilose Reto Studer, der von der EVP unterstützt worden war, erreichte bei der Kirchenpflegewahl ein hervorragendes Resultat.

 

Die gewählten EVP-Kandidaten bedanken sich bei allen Wählerinnen und Wählern für das in sie gesetzte Vertrauen!

 

Mehr zu den Gemeindewahlen

8. März 2010: Grosse Verpackungsaktion für die Wahlunterlagen im Geissbergsaal in Wolfhausen. Mit dabei waren auch die EVP-Kandidaten für die reformierte Kirchenpflege, Giorgio Girardet und Thomas Illi, sowie der von der EVP unterstützte parteilose Kirchenpflege-Kandidat Reto Studer. Dabei ergab sich auch Gelegenheit für parteiübergreifenden austausch. Im Bild: Giorgio Girardet im Gespräch mit EDU-Schulpflegekandidatin Yvonne Kägi.

3. Februar 2010: Bei den Gemeindewahlen in Bubikon vom 25. April 2010 treten zwei EVP-Mitglieder als Kandidaten für die reformierte Kirchenpflege an: Der amtierende Präsident dieser Behörde, Thomas Illi, sowie als neues Mitglied der in Wolfhausen wohnhafte Historiker, Publizist und Lehrer Giorgio Girardet (Bild).

 

Der 1965 geborene Giorgio Girardet ist verheiratet und Vater zweier Kinder. In unserer Gemeinde bekannt ist er vor allem als Gründungsvorstand des Familienforums Bubikon-Wolfhausen. Kirchlich engagierte er sich wiederholt als Referent und Podiumsleiter bei Projekten der Erwachsenenbildung.

 

29. Mai 2008: Die EVP des Kantons Zürich hat die Internetseite der "EVP Bubikon-Wolfhausen" ins Ortsgruppenverzeichnis auf genommen, obschon unsere Ortsgruppe ja noch gar gegründet ist. Herzlichen Dank für diese Unterstützung an den Geschäftsführer, Peter Reinhard!

30. April 2008: Diese Internetseite wurde am 30. April 2008 gestartet mit dem Ziel, interessierte Einwohnerinnen und Einwohner der Gemeinde Bubikon über die geplante Gründung einer EVP Bubikon-Wolfhausen zu informieren. Wir werden Sie über den Fortschritt dieses Vorhabens laufend weiter informieren.